#Ackerzeit Anfang Dezember

ackerzeit_dez_2016-15

Ihr Lieben, die Zeit rast und ich habe das Gefühl überhaupt nicht mehr nach zu kommen. Und leider ist es nicht nur ein Gefühl, sondern die traurige Wahrheit, wenn ich auf meinen armen, verwahrlosten Acker blicke… So viel zu tun, so wenig Zeit, krank, Arbeit, Kind… Ich fürchte ich habe mich dieses Jahr deutlich übernommen. Aber aus Fehlern kann man ja lernen… Nicht wahr? Also werfen wir mal einen Blick auf die wunderschönen Fehler, oder auch Nichtfehler, die es gerade auf Balkon und Acker so gibt. Weiterlesen

Wie läuft’s auf dem Balkon?

dsc04908

Herrjeh, wie die Zeit rennt! Mein armer Acker wird total vernachlässigt… Ich schäme mich richtig. Aber irgendwie brauche ich die Zeit für andere Dinge, die früher erledigt sein müssen und so bleibt er leider liegen😦 Ich muss diese Woche unbedingt mal vorbeischauen. Ich weiß nicht mal, ob mein Feldsalat gewachsen ist! Aber was ich weiß, ist, was auf meinem Balkon los ist. Schauen wir doch mal gemeinsam nach🙂 Weiterlesen

Vulkanspargelpfanne mit Bulgur

dsc_0161

Der Herbst ist da. Das ist nicht länger abzustreiten. Wir hatten sogar schon die ersten Minusgrade. Brr… Da gefällt es dem meisten Gemüse nicht mehr auf dem Acker. Einem Ackerbewohner hätte die Temperatur wenig ausgemacht, dafür aber die Schnecken: Meinem Vulkanspargel. Weiterlesen

Tun, was getan werden muss

schlachten-2

Manchmal erwischen einen die Ereignisse eiskalt und ohne Rücksicht auf die Tagesplanung. So ging es mir gestern. Nichtsahnend ging ich am späten Morgen nach meinen Wachteln sehen. Eigentlich wollte ich gerade zur Arbeit aufbrechen. Doch da sah ich, dass Pearl etwas Blut am Schnabel klebte. Die Seite, die sie mir zeigte war jedoch unversehrt. Als eine der anderen dann nach ihr Pickte blieb mir fast das Herz stehen… Weiterlesen

Neue Mitbewohner!

dsc04435

Manchmal habe ich Ideen und nichts kann mich davon abbringen. So auch im Juli. Schon seit langem hege ich den Wunsch Hühner halten zu wollen. Das sind einfach tolle Tiere! Aber leider auch groß, laut und nicht in unseren momentanen Verhältnissen zu halten. Also recherchierte ich etwas und habe mich neu verliebt. In japanische Legewachteln! Weiterlesen

#Ackerzeit Ende September

endeseptember2016-31

„Endlich Herbst, wie schön! Schnell nach Draußen geh’n…“ Ja! Endlich Herbst! Ich liebe den Herbst! Überall alles in Hülle und Fülle. Gemüse des Sommers, des Herbstes, des Winters. Leckeres Obst in diversen Sorten, frischer Apfelsaft. Hach, eine tolle Zeit zum Schwelgen… Heute morgen war ich auf einem Herbstfest. Überall Kürbisse, Honig, Wildprodukte, und Unmengen herrliches, frisches Gemüse. So toll! Geht es euch nicht auch so im Herbst? Nur leider, können wir nicht von unserem Acker schwelgen😦 Weiterlesen

#Ackerzeit Anfang September

dsc04320

Man spürt es, man riecht es, man schmeckt es, man sieht es. So langsam wird es Herbst. Und wo mancher dem Sommer nachtrauert könnte ich geradezu Freudensprünge machen. Herbst, das bedeutet endlich REGEN! Das bedeutet kühle Nächte, Tau, keine so großen Temperaturschwankungen *schwärm* Ich denke dabei natürlich nur an meinen armen, verwahrlosten, vertrockneten Acker! Aber noch lässt er etwas auf sich warten, der Herbst. Dennoch gab es an einem Abend mal Regen. Also mal sehen wie es im Moment um den Acker steht. Weiterlesen

#Ackerzeit im August

dsc04075

Zeit für die nächste Zusammenfassung. Im August haben wir zunächst die wunderschön aussehenden Spargelerbsen gerodet. Sie mussten Platz machen für den Winterspinat. Dann waren wir zwei Wochen verreist. Als wir fuhren hatte es schon wochenlang nicht geregnet und entsprechend sah unser Acker aus. Wir hatten jemanden der unseren Balkon gießen und zumindest auf dem Acker ernten sollte. Dennoch war uns Angst und Bange, wie es aussehen würde, wenn wir wiederkommen… Weiterlesen

#Ackerzeit im Juli

juli-2017-46

Der Juli war der erste richtig trockene Monat bei uns. Zuvor hat es so viel geregnet, dass ich meinen Acker quasi wochenlang nicht betreten konnte. Das wäre aufgrund der schweren, lehmigen Erde nicht sinnvoll gewesen und leider auch nicht wegen der Wasserlöcher… Das Ergebnis davon waren Unmengen an Gräsern und anderen Beipflanzen, die sich den Acker zurückeroberten und Setzlinge, die Wochenlang nicht gepflanzt werden konnten und so erst spät und in schlechter Verfassung gepflanzt werden konnten. Doch genug der Worte, wir lassen mal die Bilder sprechen. Weiterlesen