Vergessener Knoblauch

09_07_2016 Knoblauch

Im letzten Jahr pflanzte ich testweise einige Zehen Knoblauch in einen Topf. Er trieb auch schön aus. Dann setzte ich noch ein paar Frühblüher dazu, weil es mir schien als wäre noch Platz. Dieses Jahr wuchs alles schön, es welkte, aber Knoblauch? Da konnte ich suchen wie ich wollte, da war nichts. Seltsam….

Gleichzeitig hatte ich in einem Balkonkasten zwei Zwiebelgewächse die einfach keine Blüten bildeten. Sie trockneten einfach ab und wurden unansehnlich. Heute Morgen beschloss ich sie aus dem Kasten zu nehmen. Man will sich ja schließlich keine vertrockneten Blumen ansehen. Doch das Herausziehen gestaltete sich als schwierig. Bei ersterem hielt ich plötzlich kleine Zehen in der Hand. Bei dem Zweiten musste ich die Erde lockern und dann kräftig ziehen und hielt ihn plötzlich in der Hand – den Knoblauch! Ich hatte ganz vergessen, dass ich auch zwei Knollen in einen Blumenkasten gesteckt hatte!🙂

So gibt es also ganz unverhofft doch noch eine kleine Knoblauchernte🙂

Was tut sich in knapp 2 Wochen?

07_07_2016 Schnittlauch

Jede Menge, zu unserer großen Freude!🙂 Endlich wurde das Wetter besser. Trockener, aber nicht gleich irrsinnig heiß, sondern angenehm. Mal bewölkt, mal sonnig, herrlich! Keine Kopfschmerzen mehr, kein Dauerregen, kein Ackersumpf! Hurrah! Na wenn das mal kein Fortschritt ist🙂 Natürlich ist der Lehmboden noch immer triefend nass, aber es stehen zumindest keine Pfützen mehr herum. Das Gras ist uns derweil leider über den Kopf gewachsen, und einige Bereiche meines Ackers sehen, leider auch da wo Gemüse wächst, aus wie eine Wiese😦 Aber ich will nicht jammern, denn das Positive überwiegt. Neugierig? Na dann will ich es euch mal zeigen. Weiterlesen

Tomatenspecial #1

Phantasia - schon ziemlich große Früchte :)

Es ist wirklich unglaublich wie viele verschiedene Tomatensorten es gibt. Ich habe ja selber keine Pflanzen gezogen, aber als Samen gibt es ja wirklich so viele! Ich liebe es bei anderen Bloggern über deren Sorten zu lesen, wie sie aussehen, schmecken, einfach toll! Wir selbst hatten die letzten Jahre immer mal wieder eine Pflanze auf dem Balkon. Einmal eine green Zebra. Im letzten Jahr wuchsen auf unserem Acker die rote und goldene Murmel, zwei Wildsorten. Da die es aber nie mit nach Hause schafften (dank unserer Kleinen) mussten dieses Jahr unbedingt Tomaten auf unseren Acker. Weiterlesen

Einmal Acker von oben

19_06_2016 Acker_von-oben

Ich habe ja schon öfter davon geschwärt wie schön es ist, dass wir unseren Acker jetzt aus dem Küchen- und Esszimmerfenster beobachten können. Jeden morgen schaue ich aus dem Fenster und freue mich, oder bin besorgt oder inspiriert. Es gibt immer wieder etwas zu entdecken. Dank meiner Kamera kann ich von hier oben sogar nachschauen ob schon Früchte reifen, ob es Sturmschäden oder Schneckenfraß gab. Schon ziemlich praktisch🙂 Weiterlesen

Unser neues Regentonnenhochbeet!

19_06_2016 Hochbeet3

Vor einigen Wochen ging uns beim Abflussloch-Bohren unsere Regentonne kaputt. Sie war eingerissen und ein Stück brach heraus. Nun konnten wir darin natürlich kein Regenwasser mehr auffangen. Was also damit tun fragten wir uns? Recht schnell war klar: „Daraus bauen wir ein Hochbeet!“ Nur dann kam der Regen irgendwie dazwischen. Aber am letzten Sonntag war es dann endlich so weit und wir konnten unser Hochbeet verwirklichen. Weiterlesen

Die Zucchinis und die Schnecken

19_06_2016 Schnecken2

Wie es scheint lieben meine Schnecken Zucchinis. Und zwar Früchte und Blätter. Sie mögen sie lieber als Salat, Kohlrabi und Co. Das muss ich mir für das nächste Jahr merken und die Zucchini nicht wieder direkt neben die Wiese pflanzen. So sind sie immer wieder die erste Anlaufstelle für die gefräßigen kleinen Schleimbeutel. Natürlich sind es nicht die süßen Häuserschnecken, die mir das Leben schwer machen, nein es sind die unzähligen kleinen und großen Nacktschnecken diverser Art, die meinen unser Acker wäre ein Buffet. Weiterlesen

nach zwei weiteren Wochen Regen…

08_06_2016_Schnecke1

… herrscht natürlich noch immer Schlammschlacht auf dem Acker. Mittlerweile sind etwa 20-25qm komplett versumpfter Tonmatsch auf dem längst Gras gewachsen ist… Und ich befürchte, dass das auch erst einmal das einzige ist, was dort wachsen wird. Das braucht wahrscheinlich mindestens einen Monat ohne Regen und DAS ist nun wirklich sehr unwahrscheinlich. Aber wie geht es meinen armen kleinen Pflänzchen nach all diesem Regen? Weiterlesen

Neues vom „Ackersumpf“

05_06_2016_ Sumpfacker

Liebes Ackertagebuch,

was für eine Woche. Fast nur Regen. Ein Besuch auf meinem Acker vollkommen unmöglich ohne im Schlamm zu versumpfen. Heute hat es endlich einmal wieder aufgehört, also höchste Zeit mal wieder nach ihm zu sehen. Immerhin gab es da ja eine Gurke, die geerntet werden wollte und Beim Soja wartete auch noch Arbeit auf mich. Weiterlesen